Willkommen in meinem Blog!


Schön, dass Ihr bei mir vorbeischaut. Das Cofanettli ist mein kleines Schatzkistchen und beinhaltet meine handwerklichen Projekte verschiedenster Art.

Damit möchte ich euch an meinen Arbeiten, Ideen und Hobbies teilhaben lassen und ich freue mich über einen Kommentar von euch.

Dienstag, 22. Oktober 2013

Ein weiteres Nadelkissen für mich...

Jetzt ist es fertig, mein kleines Spezial "Guufechüssi" (Nadelkissen).







Es war schon so lange auf meiner To-do-Liste, aber jetzt habe ich mich genug geärgert über Stecknadeln, die nicht richtig durch den Stoff gleiten wollen.

Nicht dass ich schon einige Nadelkissen hätte, aber dieses habe ich jetzt mit Schleifsand gefüllt.

Früher...vor langer Zeit :-), hatte meine Mutter so ein kleines Ding, das mit Hammerschlag gefüllt war. Es diente dazu, die Stecknadeln zu reinigen und zu schärfen.

Ich werde ausprobieren müssen, ob mein Schleifsand nicht doch etwas zu fein ist, dann würde er trotz der doppelten Stoffhülle durch die Einstichlöcher austreten.

Aber gemäss dem Motto - probieren geht über studieren - habe ich mit dem vorhandenen Material versucht. Als Fuss habe ich einen einsamen Eierbecher zweckentfremdet.

Ich bin gespannt, wie sich meine Nähhilfe bewährt und werde sie gleich testen. Und da heute Dienstag ist, verlinke ich das neue Teil auch noch zum Creadienstag, dort sind noch viele andere kreative Projekte zu finden.

Kommentare:

  1. Das ist ja eine gute Idee! Ich bin auf Dein Ergebnis gespannt... wenn's gut klappt, sag Bescheid :-)
    Viele Grüße
    von
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf die schnelle bin ich ganz zufrieden damit :-)
      Die Nadeln gleiten wirklich wieder besser.
      Im Internet habe ich aber "Emery" speziell für Nadelkissenfüllungen gefunden, das werde ich mir dann auch mal bestellen und ausprobieren.
      Lieben Gruss
      Verena

      Löschen
  2. Wie süß! Das ist ja eine tolle Idee und noch dazu so hübsch gearbeitet. Gefällt mir richtig gut! Auch die Farben hast du sehr harmonisch ausgesucht.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Davon das man Nadelkissen mit etwas füllen kann das die Nadeln reinigt und schärft hab ich ja noch nie etwas gehört. Wie praktisch! Und hübsch ist deins auch noch. Ich bimmer genervt weil in meinen die Nähnadeln gerne verschwinden. Ich glaube das wird bei deinem auch eher nicht passieren.
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei meinen Nadelkissen verschwinden auch immer die Nähnadeln :-), sollte das bei diesem passieren, sind sie allerdings nicht wieder zu holen.
      Ich kannte so etwas eigentlich nur von früher, habe jetzt aber im Internet viele davon gefunden, oder auch nur die Füllung zum kaufen (ein dichtgewobener Stoff für das Innenkissen ist schon wichtig)
      LG Verena

      Löschen
  4. Das wäre auch was für mich! :-)

    Der Sand würde bestimmt auch die Klebereste beseitigen, bei mir hängt immer irgendwie Stylefix an meinen Nadeln und das ist ziemlich doof.

    Die Punkte von deinem Stoff sehen übrigens klasse zu den großen Stecknadelköpfen aus. :-)

    LG
    Sabine
    Ich bin dann mal gespannt, wie das Ergebnis mit dieser Spezialfüllung aussieht! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich bin auch schon am überlegen, wie das das aussehen soll...da lass ich mir dann etwas einfallen.
      Ich liebe Nadelkissen in allen Formen, habe bereits einige...und nie sind sie dort, wo sie gebraucht werden :-))

      Also es dürfen auch noch ein paar mehr werden :-)

      LG Verena

      Löschen
  5. hey, dein nadelkissen ist echt eine parktische idee
    und sieht dazu noch so klasse aus! lieben gruß. :)

    AntwortenLöschen